1/9

EMS-TRAINING

EMS steht für Elektro-Muskel-Stimulation. Das Training basiert auf einem körpereigenen Prinzip: Durch einen bioelektrischen Impuls werden vom Gehirn Bewegungen ausgelöst. Dieser Impuls wird beim Training, von einem medizinisch zertifizierten Gerät, über eine mit Elektroden bestückte Funktionsweste, verstärkt und direkt auf die Hauptmuskelgruppen abgegeben. So werden die Muskeln bis in die Tiefe aktiviert und kontrahiert – EMS-Training wirkt also wie ein Booster des körpereigenen Prinzips. Die Muskelreize sind hierbei um ein vielfaches höher, als bei intensivem Krafttraining. Diese Kombination macht EMS deshalb besonders effizient und ist für all diejenigen ideal geeignet, die sich sportlich betätigen wollen, aber wenig Zeit haben.
 

Die ersten Ergebnisse, für die man stundenlang und mehrmals pro Woche Krafttraining betreiben müsste, sind bereits nach wenigen Wochen spürbar. Dazu reichen 20 Minuten pro Woche.
 

Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten nutzen dies schon seit vielen Jahren zum Kraftaufbau, zur Leistungssteigerung und Regeneration.


01
Ganzkörpertraining

02

20 Minuten

03

400 bis 600 kcal

04

immer Personaltraining